Proben für den "Quempas" mittwochs um 18 Uhr

Es gehört zur langjährigen Tradition, dass in der Christvesper am 24. Dezember um 17 Uhr der sogenannte „Quempas“ gesungen wird.

Dabei handelt es sich um ein Weihnachtslied mit deutschem Text, dessen Ursprünge im 16. Jahrhundert noch lateinisch waren: Die erste lateinische Textzeile: „Quem pastores laudavere“ -  „Den die Hirten lobeten sehre“, gab dem ganzen Lied seinen Namen. Es wird im Wechsel zwischen Kinder(chor), Kantorei und Orgel aufgeführt. Kinder ab der zweiten Klassen sind zur Mitwirkung eingeladen.

Die Proben finden jeweils mittwochs um 18 Uhr im Gemeindehaus statt.

Weitere Informationen gibt es bei KMD Jörg Fuhr, Telefon 09241-2965.